4. St. Ives

Quelle: flickr

St. Ives, Cambridgeshire

Seit dem Mittelalter florierte St. Ives durch den Handel mit dem Fluss Great Ouse und dank seiner Straßenverbindungen nach London.

Zu einer Zeit in den 1830er Jahren gab es 64 Kneipen in dieser Stadt.

Sie können immer noch etwas von der früheren Hektik auf den Märkten erleben, die montags und freitags den größten Teil des Stadtzentrums einnehmen.

Die St. Ives-Brücke aus dem 15. Jahrhundert ist eine von nur vier Brücken in der Grafschaft, die mit einer Kapelle ausgestattet sind.

In den 1500er Jahren durfte der Prior von der aufgelösten St. Ives Abtei hier leben.

Der alte Flusshafen an der Brücke ist auch der Ort, an dem Sie eine geführte Flussfahrt unternehmen und das schöne Grün der Auen im Ouse-Tal sehen können.

Nächster Artikel >>>