10. Kakadu Nationalpark

Quelle: flickr

Kakadu Nationalpark

Kakadu ist ein weiterer Höhepunkt des Northern Territory.

Der größte Nationalpark Australiens ist mit einer Fläche von fast 20.000 Quadratkilometern so groß wie Slowenien oder fast halb so groß wie die Schweiz.

Kakadu ist eine weitere von Australiens UNESCO-Welterbestätten, und das aus gutem Grund: Die Aussichten sind spektakulär und die Artenvielfalt ist außergewöhnlich (mit über 280 Vogelarten und 10 Tausend Insektenarten, über 1700 Pflanzenarten und etwa 60 Säugetierarten und 117 Reptilien Spezies). Kakadu ist auch eine faszinierende Erfahrung für den angehenden Archäologen: das Gebiet wurde seit mindestens 40.000 Jahren von der lokalen indigenen Bevölkerung bewohnt, mit Beweisen für die Besiedlung von über 5.000 antiken Kunststätten.

Mehr als 500 australische Ureinwohner leben im Park, und sie behalten viel von ihren traditionellen Kulturen und Gewohnheiten bei; viele sind auch die traditionellen Besitzer des Landes, in dem sie leben.

Von Klippen und Schluchten bis hin zu Billabongs und Wasserfällen gibt es hier eine Vielfalt an Landschaften, und die Flora ist besonders beeindruckend.

Sie können auch viele einheimische Säugetiere sehen, von Dugongs bis hin zu Dingos! Wie Sie von der Größe des Parks erwarten können, gibt es unzählige Touristenattraktionen, und es lohnt sich, hier eine Woche zu verbringen; KakaduTourism.com hat eine Vielzahl von vorgeschlagenen Routen und umfangreiche Informationen über die natürlichen und kulturellen Reize des Parks.

Nächster Artikel >>>