Vor 1844 war Ludwigshafen nicht viel mehr als Sümpfe, eine Festung und eine Ansammlung von Dörfern am linken Rheinufer. Aber die Industrialisierung und der Aufstieg von Chemieherstellern wie BASF ließen eine Stadt gleich jenseits des Flusses entstehen.

Ludwigshafen, zu Ehren von Ludwig I. von Bayern benannt, wird zwar manchmal übersehen, behauptet sich aber im Weltklasse-Wilhelm-Hack-Museum für zeitgenössische Kunst und hat kürzlich mit Projekten wie der Rhein-Galerie begonnen, seine Uferpromenade zu regenerieren.

Man kann nicht über Ludwigshafen sprechen, ohne das Unternehmen BASF zu erwähnen, und es gibt ein informatives Besucherzentrum für einen Einblick in den größten Chemieproduzenten der Welt.

Schauen wir uns die besten Dinge in Ludwigshafen an :

1. Wilhelm-Hack-Museum

Quelle: commons.wikimedia

Wilhelm-Hack-Museum

Das Zentrum für moderne und zeitgenössische Kunst in Rheinland-Pfalz entspringt Ihnen fast im Zentrum der Stadt.

Denn an der Südostfassade befindet sich ein leuchtendes 55 x 10 Meter großes Mosaik von niemand geringerem als Joan Miró.

Der Miró Wall ist aus dem Jahr 1979 und wird mit 7.200 Ziegeln im Dorf Gallifa bei Barcelona hergestellt und per Maultier, Bahn und Straße nach Ludwigshafen transportiert.

Das Museum im Inneren ist fantastisch, vollgestopft mit Werken von Mondrian, Malewitsch, Kandinsky, Roy Lichtenstein und Andy Warhol.

Eine fesselnde Nebenausstellung zeigt Artefakte aus römischen und fränkischen Gräbern, die im nahen Gondorf entdeckt wurden, sowie mittelalterliche Elfenbein-, Metall-, Stein- und Holzskulpturen und Gemälde.

2. Besucherzentrum der BASF

Quelle: basf

Besucherzentrum der BASF

Mehr als 150 Jahre nach dem ersten BASF-Werk in Ludwigshafen ist das Chemieunternehmen mit 35.000 Beschäftigten das mit Abstand größte Einzelunternehmen der Stadt.

Und wenn Sie wissen wollen, wofür BASF steht, ist es die Badische Anilin- und Soda-Fabrik. Wenn Sie Zeit brauchen, gibt es ein interaktives Besucherzentrum mit einer Ausstellung, die die vielen alltäglichen Anwendungen der Chemie, die Ursprünge des Unternehmens und die lange Reihe von Produkten, die es heute herstellt, erklärt.

Es gibt auch kostenlose Führungen durch die 10 Quadratkilometer große Anlage, die in 12 verschiedenen Sprachen angeboten werden.

Empfohlene Reiseausrüstung :
  • Bestes Gepäck für Reisende
  • Reise Kamera
  • Tipp : Reisekissen
  • Rucksäcke
  • Reisebücher

3. Parkinsel

Quelle: Immanuel Giel / Wikimedia

Parkinsel

Im Rhein, etwas südlich der Stadt, liegt eine halbrunde Flussinsel, die sich in Ludwigshafen vor kurzem zur begehrtesten Wohnadresse entwickelt hat.

Jetzt ist Parkinsel nicht wirklich künstlich, da es in den 1890er Jahren, als der Hafen ausgebaggert wurde, vom Land abbrach.

Die östliche Hälfte der Parkinsel ist eine große halbmondförmige Gartenanlage mit einem Waldstück, das seit Jahrhunderten hier wächst.

Sie können keinen ruhigeren Ort wählen, um am Rhein zu entspannen.

Der Park ist wegen der alten Eschen-, Eichen-, Feldahorn- und Weißdornbäume beliebt, die seine Gehwege säumen.

4. Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt

Quelle: Wikipedia

Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt

Im Bezirk Oggersheim befindet sich eine imposante Kirche, die 1775 im Stil des Barock und Neoklassizismus errichtet wurde.

In der Kirche befindet sich auch eine frühere Kapelle aus dem Jahr 1729, die auf der Santa Casa im italienischen Wallfahrtsort Loreto basiert.

In dieser Kapelle ist ein Bild von Maria, Mutter Gottes, flankiert von zwei Engeln des Mannheimer Hofbildhauers Paul Egell aus dem 18. Jahrhundert.

Der herrschaftliche Hochaltar in der Hauptkirche ist ein Werk des flämischen Architekten Peter Anton von Verschaffelt. Die Gemälde stammen von Georg Oswald May, der auch zwei Porträts von Goethe schuf.

5. Rheinufer

Quelle: Gerardo C. Lerner / Shutterstock.com

Rheinufer

Jüngste Wohnsiedlungen am linken Rheinufer und die neue Rhein-Galerie haben die Stadt dem Wasser näher gebracht.

Als Antwort darauf hat die Stadt eine Reihe neuer Informationstafeln mit Fakten und Anekdoten über Ludwigshafens Beziehung zum berühmten Fluss installiert.

Ein besonderes Augenmerk gilt der Industrie am Rhein und als Denkmal eine der riesigen Pumpen, die von der nahegelegenen Industriepumpenfabrik Halberg hergestellt werden.

Vom linken Ufer des Flusses können Sie einige Wahrzeichen Mannheims wie das Barockschloss erkennen.

6. Wildpark Rheingönheim

Quelle: Lutz Blohm / flickr

Wildpark Rheingönheim

In einem 30 Hektar großen Waldgebiet südlich von Ludwigshafen befindet sich ein Tierpark mit europäischen Arten, die in riesigen Paddocks leben.

Der Park hat halb-wilde, humane Umgebungen für Arten wie Bison, Auerochsen, Rotwild, Wildschweine, Luchse und Wildkatzen.

Außerhalb dieser Gehege können Sie sich durch einen offenen Raum begeben, wo Mufflons, Pfauen, Rehe und Sikahirsche Ihren Weg kreuzen.

Der Park verfügt über Dutzende von Hinweisschildern, die nicht nur die Ernährung und das Verhalten der Tiere des Parks erklären, sondern auch Details über die Biologie seiner Bäume.

7. Schillerhaus Oggersheim

Quelle: Wikipedia

Schillerhaus Oggersheim

Der Literat Friedrich Schiller wohnte vom 13. Oktober bis 30. November 1782 in diesem Haus in Oggersheim. Damals war das Gebäude Gasthof Zum Viehhof, und als Schiller hier war, reiste er tatsächlich inkognito als "Dr Schmidt", wie er gekommen war Mannheim, um die Premiere seines Spiels die Räuber gegen die Ordnungen des Herzogtums von Württemberg zu sehen.

Während seines Aufenthalts im Gasthof schrieb Schiller das erste Manuskript seines Stücks Fiesco.

In der Galerie befinden sich Handschriften und Erstausgaben, und es gibt auch Exponate über die Geschichte von Oggersheim und der renommierten Frankenthaler Porzellanmanufaktur, die von 1755 bis 1799 betrieben wurde.

8. Ebertpark

Quelle: Dimitri Pahl / Flickr

Ebertpark

Auf der Westseite der Stadt befindet sich ein 1925 für die Süddeutschen Gartenbau-Ausstellung geschaffener Park. Der Ebertpark ist nach Friedrich Ebert benannt, der zu dieser Zeit deutscher Präsident war.

Der beste Weg ist der Eingang zur Erzbergerstraße, wo Sie einen eleganten Garten mit geometrischen Blumenbeeten, Springbrunnen und einem Kulturpavillon mit Restaurants finden.

Wenn Sie ein moderner Architekturliebhaber sind, sollten Sie sich Zeit nehmen für die Friedrich-Ebert-Halle, die vom österreichischen Architekten Roland Rainer gebaut wurde und für sein Paraboloid-Dach bekannt ist.

9. Ernst-Bloch-Zentrum

Quelle: commons.wikimedia

Ernst-Bloch Zentrum

Ludwigshafens berühmtester Sohn war der einflussreiche marxistische Philosoph Ernst Bloch des 20. Jahrhunderts.

Seine dauerhafte Arbeit ist das Prinzip der Hoffnung, über die natürliche Orientierung der Menschheit auf eine sozial und technologisch verbesserte Zukunft.

Dies wurde geschrieben, während er in Amerika lebte und in drei Bänden in den 1950er Jahren veröffentlicht wurde.

Das Ernst-Bloch-Zentrum zeigt eine Ausstellung über sein Leben, beschreibt seine Freundschaft mit Bertolt Brecht und Kurt Weill und erforscht die zentralen Themen seiner Arbeit.

Eine schöne Sache ist hier die Rekonstruktion von Blochs Studie, die man von oben durch eine gläserne Decke betrachten kann.

10. Endlose Treppe

Quelle: Wikipedia

Endlose Treppe

Direkt vor dem Wilhelm-Hack-Museum befindet sich eine vielbeachtete Skulptur des Schweizer Architekten und Künstlers Max Bill.

Endlose Treppe wurde 1985 anlässlich des 100-jährigen Jubiläums von Ernst Bloch fertiggestellt, und die Wendeltreppe aus 19 Granitstufen sollte Blochs Prinzip der Hoffnung symbolisieren.

Eines der überzeugendsten Dinge an der Skulptur ist, dass alle Stufen gleich sind, aber aufgrund des Zusammenspiels von Licht und Schatten eine andere Erscheinung haben.

Empfohlene Reiseausrüstung :
  • Bestes Gepäck für Reisende
  • Reise Kamera
  • Tipp : Reisekissen
  • Rucksäcke
  • Reisebücher

11. Maudacher Bruch

Quelle: commons.wikimedia

Maudacher Bruch

Wenn Sie Lust auf einen Landspaziergang haben, müssen Sie nicht weit gehen, denn der Maudacher Bruch ist ein großes, hufeisenförmiges Feuchtgebiet und Wald am Stadtrand.

Dieser Ort hat eine interessante geologische Geschichte, da er tatsächlich der Überrest eines Mäanders im Rhein ist.

Um 900 v.Chr. Änderte sich der Fluss und es entstand eine üppige Vegetation um das stehende Wasser.

Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich hier ein niedriges Moor, und in den 1900er Jahren wurde sein Torf als Brennstoff gewonnen.

Seit den 70er Jahren ist der 523 Hektar große Platz geschützt und Sie können durch Wiesen und Auenwälder schlendern, die 500 Pflanzenarten und mehr als 100 Vogelarten unterstützen.

12. Festival des Deutschen Films

Quelle: Festival-des-deutschen-Filme

Festival des Deutschen Films

Diese Veranstaltung für die deutsche Filmwirtschaft findet im Juni statt und findet am Wasser auf der Parkinsel statt.

Das Festival des deutschen Films 2018 wird die 14. Ausgabe sein, und die Teilnahme wächst mit jeder Veranstaltung.

So wurden 2016 rekordverdächtige 112.000 Tickets verkauft, im Vergleich zu 88.000 im Vorjahr.

In zwei großen temporären Zelten unter den hohen Bäumen am Rhein gibt es rund 245 Filmvorführungen und 90 Vorträge und Q & As.

Die für jedes Festival ausgewählten Filme werden unabhängig von der Reputation ihrer Regisseure ausgewählt, so dass etablierte Namen aus der deutschen Filmindustrie mit unentdeckten neuen Talenten in Berührung kommen.

13. Katzinett - Katzenmuseum

Quelle: Katzinett

Katzinett - Katzenmuseum

Eine Straße vom Ebertpark ist ein exzentrisches Privatmuseum, in dem es um Katzen geht.

Die beste Art, darüber nachzudenken, ist ein Katzenkostüm, daher das Wortspiel "Katzinett". Das Katzinett ist künstlerisch geprägt, und ein großer Teil seiner Reserve von 11.000 Katzenfiguren sind Art Nouveau und aus der Belle Époque.

Es gibt auch viele Stücke aus der Porzellanfabrik Royal Copenhagen.

Zu den etwas verrückteren Stücken gehören eine kuppelförmige Opiumpfeife aus dem 19. Jahrhundert und Erinnerungsstücke für Choupette, Karl Lagerfelds Birman-Zuchtkatze, die 2011 zur Welt kam.

14. Mannheim

Quelle: Shutterstock

Mannheim

Die ganze Zeit ist ein großes städtisches Zentrum nur über den Rhein und ist so nah, dass man es fast berühren kann.

Zwischen den beiden Bahnhöfen der Städte verkehren nur fünf Minuten mit der S-Bahn.

Mannheim ist nicht nur größer und belebter, sondern hat eine weitere große Auszeichnung von Ludwigshafen, und das ist das Layout.

Die Stadt wurde Anfang des 17. Jahrhunderts von Friedrich IV. Eingeweiht, und ihr strenges Rastersystem führte zu der Bezeichnung Die Quadratestadt, "Stadt der Quadrate". Und passend zur Großstadt bietet Mannheim Top-Attraktionen wie das Technoseum und das Zeughaus, das reich an klassischer Bildhauerei ist, sowie Möbel, Gemälde und Textilien vom 17. bis zum 20. Jahrhundert.

In Mannheim produzierte Karl Benz den Benz Patent-Motorwagen, das erste Automobil der Welt.

15. Rhein-Galerie

Quelle: Ludwigshafen24

Rhein-Galerie

Dieses Einkaufszentrum mit Blick auf den Rhein verfügt über 130 Geschäfte im Einkaufsviertel von Ludwigshafen.

Die Rhein Galerie wurde 2010 für 220 Euro eröffnet und sollte den Auftakt für die Entwicklung am linken Rheinufer geben.

Das Einkaufszentrum hat viele internationale Ketten wie H & M und Zara, sowie deutsche High-Street-Favoriten wie Esprit, S. Oliver und Jack Wolfskin.

Und wenn Sie hier nicht finden können, was Sie suchen, sind Sie nur einen Katzensprung von einem anderen großen Zentrum am Rathausplatz entfernt, auf dem eine Filiale des deutschen Schwergewichts-Händlers Saturn steht.

Nächster Artikel >>>