6. Kirche Saint-Pierre de Mâcon

Quelle: commons.wikimedia

Église Saint-Pierre de Mâcon

Wenn man sich die Türme und das Portal ansieht, mag man nicht erkennen, dass die Kirche von Saint-Pierre eigentlich ganz neu ist und nicht ein anderes mittelalterliches romanisches Wunder Burgunds.

Es wurde 1865 fertiggestellt und war das Werk von André Berthier, einem Schüler von Viollet-le-Duc, dem Architekten und Historiker, der im 19. Jahrhundert viele mittelalterliche Monumente Frankreichs restaurierte.

Die Kirche ist in einem romanischen Stil mit zwei imposanten Türmen, 53 Meter hoch.

Pop für die Wandbilder, Orgel, Rosetten und eine markante Kanzel mit zwei Treppen.

Nächster Artikel >>>