14. Chapelle des Templiers

Quelle: flickr

Chapelle des Templiers

Auf dem Gelände des Arsenal-Kulturzentrums wurde Metzs Templerkapelle zwischen Ende des 12. und Anfang des 12. Jahrhunderts erbaut und ist der letzte Überrest der dortigen Komturei.

Der achteckige Grundriss, das nüchterne Fehlen von Verzierungen und die schmalen Fenster mit Rundbögen kennzeichnen es als ein romanisches Gebäude, aber im Inneren sind die Rippengewölbe und bunten Fresken gotischer.

Diese Gemälde wurden Anfang des 14. Jahrhunderts angefertigt und schmücken jeden Zentimeter der Wände mit Bildern von Aposteln und anderen Heiligen.

Das Arsenal um 1864 und die Herrschaft von Napoleon III., Der zentrale Saal, wurde 1989 restauriert und 1989 in ein Auditorium umgewandelt.

Nächster Artikel >>>