6. Ermita de la Virgen de la Peña

Quelle: flickr

Ermita de la Virgen de la Peña

Diese kleine Einsiedelei, die in den Felsen neben dem Mirador de El Compás gehauen wurde, stammt aus der Mitte des 16. Jahrhunderts.

Die Geschichte besagt, dass das Schnitzen der Jungfrau im Inneren vor der Ankunft der Mauren erfolgte und Hunderte von Jahren versteckt lag, um zu verhindern, dass sie es fanden.

Die Darstellung war bis in das 16. Jahrhundert vollständig vergessen worden, nachdem Mijas von der Krone von Kastilien zurückerobert worden war.

Eine Taube soll zwei Brüder zum Burgturm geführt haben, wo sie die Schnitzerei wiederentdeckten.

Ob Sie diese Geschichte glauben, ist die Grotte reizend und lohnt sich für ein paar Minuten.

Nächster Artikel >>>