9. Néris-les-Bains

Quelle: flickr

Néris-les-Bains

Nur wenige Minuten von Montluçon entfernt, ist Néris-les-Bains eine Kurstadt in den frühen Ausläufern des Zentralmassivs.

Die Thermalquellen wurden in Gallien entdeckt und von den Römern entwickelt, die hier zwei palastartige Bäder bauten.

Nach Jahrhunderten der Vernachlässigung kam die Stadt im 19. Jahrhundert wieder in Mode, als ein Spa, ein Casino und ein Theater gebaut wurden, die bedeutende Gäste wie Chateaubriand und Kaiserin Eugénie anzogen.

Dieses verschwenderische Erbe ist noch immer sichtbar und Néris-les-Bains bewahrt dieses aristokratische Ambiente.

Besichtigen Sie die palastartige Architektur und buchen Sie vielleicht eine Massage oder genießen Sie das warme Quellwasser im Spa Les Nériades.

Nächster Artikel >>>