15. Gastronomie

Quelle: flickr

Ossau-Iraty

Im 16. Jahrhundert half Henri IV, eine Béarnaise-Spezialität auf die kulinarische Landkarte zu bringen: Er schwor bei poule au pot, einem Hähnchen-Gemüse-Eintopf, der sich nicht allzu sehr vom französischen Klassiker pot-au-feu unterscheidet.

In diesem Teil des Landes ist auch die Garbure groß, eine dicke Brühe aus Schinken, Kohl und anderen Gemüsesorten, die Generationen von Béarn-Bauern ernährten.

Der Bayonne-Schinken ist ein saftiger Rohschinken mit einem leicht süßlichen Geschmack und ist praktisch eine lokale Delikatesse, da viele der Schweine im Ossautal aufgezogen werden.

In Les Halles in Pau fragen Sie nach Pyrréanischem Käse wie Ossau-iraty, der mit Schafsmilch zubereitet wird und wunderbar mit regionalen Kirschenmarmelade ausprobiert wird.

Nächster Artikel >>>